Café

…egal ob Sie Lust auf ein ausgiebiges Frühstück, einen Brunch oder einfach einen Caffè zum Mitnehmen haben, hier bleibt kein Wunsch offen.

An unserer Bar erwartet Sie das Beste aus Caffè, Tee, hausgemachte Kuchen und kleinere Snacks, zubereitet und serviert vom besten Café Team der Welt.

Bei Frau Holle ist italienischer Caffè Kult. Schon die Maschine, eine „Belle Epoque“ von Elektra, ist eine Augenweide. Nostalgie pur. So liegt Italien gleich um die Ecke.

Vollmundiger Espresso, aromatischer Cappuccino, zarter Caffè Latte oder cremiger Latte Macchiato, bereitet aus einer Auswahl bester italienischer Espresso-Röstungen. Wir bereiten unseren Cappuccino, Caffè Latte und Latte Macchiato mit frischer Biomilch zu, bieten aber auch Sojamilch, Hafermilch und laktosefreie Milch an. Serviert wird der Cappuccino in handbemalten Tassen der Künstlerin Deva Wolfram – jede ein Unikat.

Eine besondere Spezialität an der Frau Holle Bar ist das Frühstück, das wir den ganzen Tag über anbieten. Zu unseren Frühstücks-Varianten gehören Croissants, Brötchen und selbstgebackenes Vollkornbrot, eine reiche Auswahl an französischer Gourmet-Marmelade und Honig, Käse, Serano-Schinken und Tomaten. Auf Wunsch bekommen Sie auch noch frisch gepressten Orangensaft, ein frisch gekochtes Bio-Ei, Omelette oder Spiegeleier dazu. Anbei finden Sie unsere komplette Speise- und Getränkekarte zur Ansicht.

Wir freuen uns immer auf Ihren Besuch!

Ihr Café Frau Holle Team

 

 Unsere Frühstücke & Toasts

  • Bei uns können Sie montags bis samstags von 8 bis 19 Uhr frühstücken! Unser großes Frühstück (für ein oder für zwei Personen) ist für wahre Genießer: Acht verschiedene Marmeladen und Honig, Käse und Mozzarella samt hausgemachtem Pesto, Schinken, Tomaten und ein großer, vielfältiger Brotkorb.
  • Unsere Brötchen- und Croissants backen wir jeden Morgen frisch auf: Es gibt echte französische Buttercroissant, zudem Laugen- und Sechskorn- Croissants sowie Brötchen in Bioqualität. Probieren Sie auch unser hausgemachtes Dinkel-Vollkornbrot!
  • Auch das kleine süße Frau Holle Frühstück servieren wir mit einer Auswahl von acht verschiedenen Gourmet-Marmeladen aus der Provence zusammen mit einem frisch aufgebackenen Croissant Ihrer Wahl.  Unser kleines salziges Frühstück beinhaltet zwei Käsesorten oder nach Wunsch auch Serrano Schinken.
  • Zu den Kundenlieblingen zählt unser Omelette: Fluffig gegrillt mit Eiern vom Biohof, frischen Tomaten, auf Wunsch auch mit Käse und Schinken. Wir servieren es mit Ruccola-Tomaten Salat und Schweizer- Brot.
  • Unser Müsli bereiten wir mit Knuspermüsli, viel frischem Obst, Orangensaft und Joghurt zu.
  • Wer’s lieber etwas salziger-körniger mag, dem empfehlen wir unsere Toasts: Auf Vollkorntoast bieten wir diverse Variationen, darunter Käse, Ei und hausgemachte Currycreme, Salat, Tomaten, Mozzarella und hausgemachtes Pesto oder Rucola Salat, Datteln und Parmesankäse. Daneben gibt es viele weitere Varianten.

 

Unser Frau Holle Caffè

  • Einen guten Ruf hat Frau Holle auch wegen der exzellenten Qualität unserer italienischen Caffè-Spezialitäten. Alle Varianten bereiten wir dabei mit frischer Milch von unserem Bioladen in der Nachbarschaft zu. Auf Wunsch kommt freilich auch Laktose freie-, Soja- oder Hafermilch in die Tassen oder Gläser.
  • Der Frau Holle Caffè bietet ein fülliges Aroma mit feinwürziger Geschmackskomposition bei allen Tassenlängen. Unsere Eigenmarke ist feinster Hochland-Kaffee, geröstet vom Bonner Espresso Studio. Der Kaffee wird in mehr als 1.300 Meter Höhe angebaut.  Schädlinge gibt es dort kaum. Deshalb werden keine Pflanzenschutzmittel eingesetzt. Unseren Frau Holle Caffè gibt es bei uns in dekorativen Verpackungen á 250 gr. oder 1 kg (gemahlen oder ganze Bohne.)

Unser hausgemachter Kuchen

  • Unsere Kuchen sind alle hausgemacht. Wir backen täglich verschiedene Kuchen und bieten saisonal bedingt immer wechselnde Kuchen an: Himbeer-Käse Kuchen, Mohnkuchen, Schokoladen-Kuchen, Apfel-Streusel Kuchen, Kirsch-Kuchen, Pflaumen-Kuchen…u.s.w.
  • In unserer Backstube riecht es täglich nach frisch duftenden Zimtschnecken, nach Mandeln und  frischen Cantuccini, Schokoladen- oder Apfelkuchen.
  • Immer wieder probieren wir auch neue Rezepte aus und sind für Anregungen und Vorschläge unserer Kunden dankbar. Oder wollen Sie einmal einen der Frau-Holle-Kuchen nachbacken? Fragen Sie an der Bar nach einer Kopie des Rezeptes!

Interview mit unserer Barista Rebekka Rasch

Die Kaffee-Künstlerin

Wir trinken einen Kaffee mit unserer Kollegin und Digital Media Managerin Rebekka Rasch – aber nicht im Büro der Internen Kommunikation in Bonn, sondern auf ihrem zweiten Arbeitsplatz, dem Café „Frau Holle“. Dort arbeitet sie als Barista.

Ein Glockenspiel erklingt beim Eintreten in das gemütlich eingerichtete Café in der Bonner Altstadt. Es duftet nach Kaffee. Hinter der großen goldenen Elektra-Kaffeemaschine steht heute Kollegin Rebekka Rasch. Denn sie beherrscht nicht nur unsere internen digitalen Medien, sondern auch die Kunst des Kaffeekochens.

In wenigen Sekunden zaubert sie aus Milchschaum Blüten und Herzen auf den Kaffee. Was so einfach und behände aussieht, braucht viel Übung. In mehreren Seminaren hat sie die Kunst einer Barista erlernt. In Italien ist dies ein Beruf mit dreijähriger Ausbildung.

Von Mahlgrad und Milchschaum

„Latte Art“ heißt die Kunst, bei der mit aufgeschäumter Milch Muster auf den Kaffee gegossen werden. Aber auch mit Kaffeesorten, ihrer Röstung und natürlich mit der Bedienung der im Mittelpunkt des Cafés thronenden Kaffeemaschine kennt sie sich bestens aus. „Besonders wichtig ist der Mahlgrad“, erklärt die Barista fachmännisch, „er entscheidet darüber, ob der Kaffee zu sauer oder zu bitter wird“.

„Kaffee ist einfach ein Wohlfühlgetränk“, sagt Rasch. „Darauf muss die Milch cremig sein, nicht ein Turm aus Schaum“, erklärt sie und gießt gleich den nächsten Milchschaum in die blumenverzierte Tasse, lächelt und schiebt ihn dem nächsten Kunden über den Tresen.

Vom Café ins Büro

Es herrscht eine gemütliche, familiäre Atmosphäre in dem Bonner Café. Das Team um Rebekka Rasch ist mit gerade einmal rund zehn Mitarbeitern klein – so ganz anders als im Großraumbüro der Internen Kommunikation mit rund 50 Kollegen. Dort geht es geschäftig zu. Die Digital Media Managerin mag den Kontrast ihrer beiden Arbeitsplätze. „Es ist schön, über den Tellerrand zu schauen“, sagt sie und ist froh, dass so etwas möglich ist – zwei Jobs in Teilzeit, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Manchmal beginnt sie den Tag um 7 Uhr im Café und fährt dann gegen 9 Uhr einmal quer durch die Stadt ins Büro. Seit sechs Jahren arbeitet sie im Café, seit drei Jahren bei Deutsche Post DHL. „Ich freue mich sehr, dass mir der Konzern die Möglichkeit gibt, auch noch meinen Zweitjob weiter auszuüben – so etwas ist nicht selbstverständlich“, findet die Kommunikations- und Kaffee-Expertin.

Gemeinsames Kaffeetrinken am Arbeitsplatz bei der Post… das gibt es mit ihr nicht. Den trinkt sie dann doch am liebsten im Café. „Da bin ich nun mal verwöhnt“, sagt sie lachend und nippt an ihrer Tasse. Zum gemeinsamen Kaffeetrinken müssen wir also weiterhin im Café „Frau Holle“ vorbeischauen.